Klassische Massage - Einlenken statt Einrenken "Becken"

(auch als ASCA- und EMR-konforme Fortbildung geeignet)

Lernziele

  • Die Teilnehmer verschaffen sich einen Überblick über knöcherne und muskuläre Situation am Becken
  • Die Teilnehmer führen einen sicheren Befund zur Symmetrie der muskulären und knöchernen Situation durch und bewerten die Gesamtstatik
  • Sie kontrollieren und dokumentieren alle Untersuchungs- und Behandlungsschritte
  • Sie führen eine effektive Behandlungstechnik zum Spannungsabbau in der gesamten Beckenregion und der muskulären und bänderhaften Fixierung des Iliosakralgelenks sowie der Hüftgelenke und des Überganges LWK 5 / Kreuzbein, durch
  • Befunde erheben und dokumentieren
  • lokale und systemische Ursachen unterscheiden
  • Vegetative Symptome richtig einordnen
  • Palpation und Behandlung der wichtigsten Muskeln
  • Übertragungsschmerzen erkennen
  • Erkennen und vernetzen der embryologischen Beziehungen zwischen Beckenmuskulatur, Schädelregion und Beckenboden und Kiefer/Atlaszone
  • Korrekte Einordnung der Gelenkbeweglichkeiten im Becken, mit vermeiden unnötiger Dehnungen an Kapsel und Gelenk mit optimaler isometrischer Behandlung unterspannter Muskulatur
  • Behandlung der wichtigsten Reflexpunkte und Fernzonen
  • Überprüfen und dokumentieren von Statik und Muskulatur vor und nach der Behandlung

Voraussetzungen für diesen Kurs

Einlenken statt Einrenken (MM9)

Dozent

Ralf Schreiner, Heilpraktiker, Med. Masseur FA

Stunden

14

Preis

CHF 470.-
Klasse Daten Tag Zeit