Klassische Massage - Modul 9: Einlenken statt Einrenken "Grundkurs"

(auch als ASCA- und EMR-konforme Fortbildung geeignet)

Lernziele

Mit dieser seit nunmehr 3 Jahren in der Praxis erfolgreichen Methode, kann es bei dieser sanften Anwendung keinesfalls gewaltsamen Überdehnungen der Bänder, Gelenke und keine pathologischen negativen Reize geben. Sie können jetzt damit Einlenken statt Einrenken. Sie lenken nebenwirkungsfrei Wirbelkörper wieder in ihre richtige Position. Sie arbeiten somit immer mit dem Körper und keinesfalls gegen den Körper.

  • Sie können Verschiebungen von Wirbeln im Rahmen einer Befundaufnahme palpieren.
    • Sie kennen mögliche Störgrössen aus dem Bereich der inneren Organe, Muskeln, Hautabschnitten und kennen verschiedene Methoden Sie regulierend zu beeinflussen.

  • Sie behandeln zugehörige Haut-, Muskel- und Gelenkabschnitte mit einfachen Techniken und lenken die verschobenen Wirbel aus der Peripherie wieder ein.
  • Sie richten die Wirbelsäule individuell auf und die ertasteten Wirbel deblockieren sich sanft und befundgerecht durch ihren gezielten peripheren sanften Reiz.
  • Sie überprüfen ihre manuelle Arbeit aus der Peripherie an dem zuvor verschobenen Wirbelsäulenabschnitt.

  • Die Wirbelsäule im Spannungsfeld von In- und Umwelt
  • Sicht- und Tastbefund
  • Das Becken mit Funktionsmassagen in die physiologische patienteneigene Ausgangslage zurückführen.
  • Grundtechniken der sanften manuellen Anwendungen
  • Vernetzung von Haut- Muskel- und Gelenksegmenten mit der Wirbelsäule

Voraussetzungen für diesen Kurs

Nachgewiesene Ausbildung in Embryologie und Körperarbeit
(z.B. Klassische Massage, Schlüsselzonenmassage, Bindegewebsmassage, Fussreflexzonenmassage ...)

Dozent

Michael Oexle, Heilpraktiker, Med. Masseur FA

Stunden

14

Preis

CHF 470.-
Klasse Daten Tag Zeit